navigation

Neues Coronavirus

31.03.2020; 14:00 Uhr Coronavirus - Verhaltensregeln
Merkblatt: Information Gemeindebehörden betreffend Verhaltensanweisung

24.03.2020; 10:00 Uhr Entschädigung bei Erwerbsausfällen aufgrund des Coronavirus

Der Bundesrat hat am 20.03.2020 entschieden, dass Eltern, Selbständigerwerbende und Personen in Quarantäne unter gewissen Umständen Anrecht auf eine Erwerbsersatzentschädigung infolge des Coronavirus haben. Der Entschädigungsanspruch ist an die Massnahmen des Epidemiengesetzes geknüpft. Werden diese Massnahmen für die anspruchsberechtigten Personen aufgehoben, fällt auch der Anspruch auf die Entschädigung dahin.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der AHV-Luzern.
Merkblatt: Erwerbsersatzentschädigung

19.03.2020; 13:55 Uhr Einschränkung Schalterkontakt

Merkblatt: 2020-03-19_Massnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus

 

19.03.2020; 11:00 Uhr Freiwilligenarbeit COVID-19 (Coronavirus)

Die Gemeinde Büron hat eine Meldestelle für Freiwilligenarbeit im Zusammenhang mit dem COVID-19 eingerichtet. Falls Sie sich mit einem Angebot an Unterstützung zur Verfügung stellen möchten, können Sie sich auf der Gemeindeverwaltung telefonisch (041 935 40 40) oder per Mail (gemeindeverwaltung@bueron.ch) melden. Lassen Sie uns wissen, welche Aufgaben Sie übernehmen möchten und welches Zeitbudget Sie dafür einsetzen können. Sie werden mit ihrem Hilfsangebot erfasst und an einen Mitmenschen in Not weitervermittelt. Je nach Angebot und Nachfrage kann ihr Einsatz sofort oder auch später nötig sein. Sollte Ihr Hilfsangebot aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich sein, melden Sie sich bitte wieder ab, damit wir immer auf dem aktuellsten Stand sind. Spontane Nachbarschaftshilfe sehen wir unter der Einhaltung der erlassenen Schutzmassnahmen vom Bundesamt für Gesundheit selbstverständlich gerne.

Sollten Sie Unterstützung benötigen, melden Sie sich ebenfalls telefonisch oder per Mail auf der Gemeindeverwaltung.

Wir stehen zusammen und sind füreinander da!

 

18.03.2020; 15:45 Uhr wichtige Neuigkeit zum Coronavirus

Das Coronavirus hält die Welt und die Schweiz in Atem. Die Zahl der Fälle nimmt rasch zu. Der Gemeinderat ruft die Bevölkerung dringend auf, bei Krankheitssymptomen ausnahmslos zu Hause zu bleiben. Wir empfehlen allen Einwohnerinnen und Einwohnern und insbesondere allen Kindern und Jugendlichen sich möglichst wenig im öffentlichen Raum (Schulhausareal, Sportplatz, Dorfzentrum, Einkaufsläden, Naherholungsgebiet Weiher etc.) aufzuhalten. Vermeiden Sie in jedem Fall den Aufenthalt in Gruppen oder bei Menschenansammlungen. Helfen Sie so mit, die Ausbreitung des Coronavirus möglichst zu begrenzen!

 

18.03.2020; 10:00 Uhr Empfehlung des Bundesrates

Bleiben Sie zu Hause, insbesondere wenn Sie alt oder krank sind. Es sei denn, Sie müssen zur Arbeit gehen und können nicht von zu Hause aus arbeiten; es sei denn, Sie müssen zum Arzt oder zur Apotheke gehen; es sei denn, Sie müssen Lebensmittel einkaufen oder jemandem helfen. 

Der Bundesrat und die Schweiz zählen auf Sie!

 

Recommandation du Conseil fédéral: restez à la maison, en particulier si vous êtes âgé ou malade. Sauf si vous devez aller au travail et ne pouvez pas travailler à domicile ; sauf si vous devez aller chez le médecin ou à la pharmacie ; sauf si vous devez faire les courses ou aider quelqu’un.  

Le Conseil fédéral et la Suisse comptent sur vous !

 

Raccomandazione del Consiglio federale: restate a casa, soprattutto se siete in età avanzata o malati. Uscite soltanto se dovete andare al lavoro e non potete lavorare da casa, se dovete recarvi dal medico o in farmacia, se dovete fare la spesa o se dovete aiutare qualcuno.

Il Consiglio federale e la Svizzera contano su di voi!

 

Recumandaziun dal Cussegl federal: Restai a chasa, oravant tut sche Vus essas attempada resp. attempà ubain malsauna resp. malsaun. Danor, sche Vus stuais ir a la lavur e sch’i n’è betg pussaivel da far home-office; sche Vus stuais ir tar la media resp. tar il medi u en l’apoteca; sche Vus stuais ir a far cumpras u sche Vus stuais gidar insatgi.
Il Cussegl federal e la Svizra quinta cun Vus!

 

16.03.2020; 09:10 Uhr Meldestelle Corona-Virus

Der Gemeinderat hat eine freiwillige Meldestelle für alle mutmasslich am Corona-Virus erkrankten Einwohnerinnen und Einwohner von Büron aus der Risikogruppe mit Jahrgang 1955 und älter eingerichtet. Alle Personen aus dieser Risikogruppe wurden heute von der Gemeinde schriftlich über diese Meldestelle und die Unterstützungsmöglichkeiten informiert. Alle Betroffenen, welche nicht über die notwendigen Unterstützungen im Familien- und/oder Bekanntenkreis verfügen, können bei der Gemeindeverwaltung die medizinische Betreuung der SPITEX anfordern oder Leistungen des Fahr- und Mahlzeitendienstes beantragen.

 

06.03.2020; 11:30 Uhr Coronavirus - So schützen wir uns.

Hier die angepasste Informationskampagne. Neu: Abstand halten.

 

02.03.2020; 11:15 Uhr Coronavirus: Kampagne wechselt von Gelb auf Rot

Die Informationskampagne zum neuen Cornonavirus wechselt von Gelb auf Rot. Zu den bisherigen drei Hygieneregeln gründlich Händewaschen, in Taschentuch oder Armbeuge husten und niesen und bei Fieber und Husten zu Hause bleiben kommen drei weitere Regeln dazu. Sie gelten ab sofort. Dadurch können wir uns selbst und andere möglichst vor einer Anstekung mit dem neuen Cornoavirus schützen.

 

28.02.2020; 21:30 Uhr Informationskampagne "So schützen wir uns"

Wie können Sie sich gegen das neue Coronavirus schützen? Die Kampagne "So schützen wir uns" informiert, wie das am besten geht. Achten Sie in erster Linie auf die Hygieneregeln und das richtige Verhalten bei Symptomen wie Atembeschwerden, Husten oder Fieber.

 

27.02.2020; 11:15 Uhr News zum Coronavirus

Unter folgendem Link (https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html) die neusten Informationen vom Bundesamt für Gesundheit (BAG).

 

03.02.2020; 16:15 Uhr Faktenblatt zum neuen Coronavirus

powered by anthrazit